26.11.2019StartGreen Award 2019

Die Siegerinnen und Sieger des StartGreen Award 2019 stehen fest. Ausgezeichnet wurden LignoPure aus Hamburg (Kategorie Gründungskonzept), Sustainabill aus Köln (Kategorie Start-up), circular.fashion aus Berlin (Kategorie SDG 12: Circular Economy) sowie E-Lyte Innovations aus Münster (Kategorie Future Mobility).  Der Wettbewerb würdigt innovative Gründungskonzepte, Start-ups und Unternehmen, die mit ihren Dienstleistungen und Produkten zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit beitragen. Verliehen wurde auch der StartGreen@School Award, der herausragende grüne Schülerfirmen und damit den Start-up Nachwuchs ehrt. Die Preise gingen an The Green Club, Gymnasium an der Wolfskuhle, Essen/NRW (1. Platz), Make it Green, Hagenbeck Schule, Berlin (2. Platz) und Tasca SAG, Evangelische Schule Neuruppin/Brandenburg (3. Platz). Die Preisverleihung fand zum fünften Mal in Folge im Rahmen der „Gründerwoche Deutschland“ im Bundesumweltministerium statt. Schirmherrin ist Bundesumweltministerin Svenja Schulze.

„Der aktuelle Green Startup Monitor des Borderstep Instituts hat es wieder bestätigt: 6.000 grüne Start-ups und damit 26% aller innovativen Gründungen in Deutschland zeigen, dass die grüne Gründerszene mittlerweile zu den wirtschaftlich bedeutendsten Bereichen des deutschen Gründungsökosystems zählt und ein Motor für Umwelt- und Klimaschutz ist“, erklärt Prof. Dr. Klaus Fichter, Leiter des StartGreen Awards und Direktor des Borderstep Instituts für Innovation und Nachhaltigkeit, Initiator des Wettbewerbs. „Wir verleihen den StartGreen Award im fünften Jahr in Folge. Erneut sind wir begeistert von der Qualität und von der Vielfalt der der eingereichten Ansätze. Mehr als 250 Einreichungen sprechen eine deutliche Sprache, wie gut sich die grüne Start-up-Szene in Deutschland seit dem ersten Award entwickelt hat.“ 

Weitere Informationen zum Thema und Quelle

Letzte Aktualisierung: 26.11.2019

Auswahl

Jahr
Rubrik